Kalte Schnauze

Kalte

Schnauze

… oder hier im Rheinland auch “Kalter Hund”

Arbeitsaufwand: ja

Zutaten:

48 Stück Butter-Kekse
250g Kokosfett
6 Eßlöffel Puderzucker
6 Eßlöffel Kakaopulver
4 Eßlöffel Milch
1 Ei
Rum
Vanillin-Zucker

[für die überlüssige Garnitur]
gehobelte Mandeln (leicht angeröstet)
¼l steife Schalgsahne, mit Vanillinzucker gewürzt
Biskuits

Zubereitung:

  • Zucker, Kakaopulver, Milch und Ei mit kleinem Schneebesen verrühren.
  • Das lauwarme, zerlassene Kokosfett nach und nach darunter rühren. Jetzt Rum und etwas Vanillin-Zucker nach belieben dazu geben.
  • Eine Kastenform mit Pergamentpapier oder Alu-Folie ausschlagen und abwechselnd die Masse und Kekse hinein schichten, dann kalt stellen. Nach ca. 2 Stunden sollte der Kuchen fest sein und kann bequem gestürzt werden.
  • Jetzt garnieren, oder einfach sofort servieren.

Lecker!